Berichte von 12/2013

30Dezember
2013

Weihnachten und Geburtstag

Frohe Weihnachten euch allen! Das schöne Fest ist ja jetzt leider vorbei, aber ihr bekommt noch ein paar Fotos.

Das tolle hier ist, dass die Städte geschmückt werden - und zwar so richtig! Nachts sieht man es überall blinken und funkeln. Das hat mich am Anfang echt genervt und es ist auch ein kleines bisschen kitschig, aber ich habe mich jetzt dran gewöhnt. Und eigentlich ist es ja auch ganz schön.

Weihnachten war hier eigentlich genauso, wie wir es auch kennen. Kirche, lecker essen, Geschenke und Familientreffen. Es war echt schön! Und am 24. ist sogar ein bisschen Weihnachtsstimmung bei mir aufgetaucht.

 Stadtzentrum  Festumzug  Krippe  das Weihnachtsessen

Hier ist wirklich alles geschmückt - selbst meine Fingernägel!

Am 28. hatte ich ja Geburtstag - auch ein echt schöner Tag! Die Familie hat ein Grillen für mich veranstaltet, es gab leckeres Essen und natürlich tollen Kuuuchen (aber nicht selbst gemacht). Wir waren noch Fußball- und Tischtennisspielen und abends sind wir feiern gegangen. Hat Spaß gemacht!

24Dezember
2013

El Desierto de la Tatacoa

Der letzte Teil der Reise ging in die Desierto de la Tatacoa - übersetzt: die Wüste der Klapperschlange. (Leider haben wir weder Klapperschlange, noch Skorpion gesehen.) In die Wüste bin ich alleine mit Katha gefahren, weil Ilona ihre Schwester in Bogotá abholen musste.

In der Wüste hat uns wirklich die Hitze begrüßt - man ist nicht aus dem Schwitzen rausgekommen. Aber es hat sich so dermaßen gelohnt! Wir haben draußen in Hängematten geschlafen, Wüstenziege gegessen, den in meinem Leben schönsten Mondaufgang gesehen und eine 3-Stunden-Wanderung in den Sonnenaufgang hinein zu einem Pool mitten in der Wüste gemacht. Und ein bisschen entspannt...der Kontrast zu der Großstadt Cali war echt riesig.

Noch zur Erklärung: Die Wüste ist in zwei Teile aufgeteilt. Einer davon ist rot, der andere weitläufig und eher gräulich von den Steinen her - aber seht selbst auf den Fotos. Und ihr dürft ruhig neidisch werden!

24Dezember
2013

Cali

Von Dienstag, dem 10. bis nächsten Montag, dem 16. waren wir in Cali - der Hauptstadt der Salsa! Die Stimmung in dieser Stadt ist beeindruckend, denn man hört den ganzen Tag überall nur Salsa, alle Menschen können Salsa und die meisten gehen von Donnerstag bis Samstag jeden Tag weg - einfach nur, um zu tanzen! Nicht um sich zu betrinken oder so .. toll! Wir hatten in unserem richtig schönen Hostel pro Tag eine Stunde Salsa-Unterricht und haben es auch wirklich halbwegs gelernt jetzt - vor allem dadurch, dass wir jeden Abend weggegangen sind. Es ist echt etwas anderes, mit einem Caleno (Mensch aus Cali) Salsa zu tanzen!

Abgesehen davon haben wir aber auch noch viele andere Sachen gemacht: Wir haben das Centro angeguckt, haben eine berühmte Zuckerplantage besichtigt (um Cali herum ist die Zuckeranbaugegend Kolumbiens), waren mit kennengelernten Calenos an einem anderen Wasserfall, haben die Pilgerstadt Buga angeguckt und sind zum Aussichtspunkt hochgefahren. Also man kann sich, abgesehen von der Salsa, eine wirklich schöne Zeit in Cali machen! Irgendwann in meinem Leben möchte ich auf jeden Fall noch einmal in diese Stadt zurück.

 Straßenkünstler  Zuckerfarm - mit vielen Bananen :D  die Pilgerstadt Buga  private Finca  das Hostel  12- Bett- Zimmer  Nicht für Quidditch gedacht!

24Dezember
2013

Eje Cafetero - Armenia

Am Anfang des Urlaubs waren wir drei Tage mit der Familie von Ilona und einer riesigen Reisegruppe von Kolumbianern unterwegs - die alle Freunde und Verwandte von Ilonas Familie sind. Es hat echt Spaß mit ihnen gemacht, aber war auch anstrengend - denn so mit Pünktlichkeit haben die es hier wirklich nicht. Man wird aber im Endeffekt einfach entspannter mit der Zeit in Bezug auf die Uhrzeit ... mal gucken, ob sich das in Deutschland wieder ändert.

Wir waren mit allen zusammen im Eje Cafetero - der Kaffeezone Kolumbiens. Wir haben da zwei Natur-/Freizeitparks besucht, waren in dem Kolonialstädtchen Salento, haben uns einen Abend die Luces (Lichter) angeguckt und waren an einem wunderschönen Wasserfall mit Thermalbädern. Eine so beeindruckende Landschaft! Und überall sieht man Kaffeeplantagen...

 Wasserfall

 Ein RIESENMEERSCHWEINCHEN   sehr großer Tausendfüßler  Salento  Luces

 

21Dezember
2013

Wieder da!

Gestern bin ich wieder aus dem Urlaub zurück gekommen - mit tausend neuen Eindrücken, vielen Mückenstichen und natürlich ganz vielen Fotos. Ich mache jetzt pro Urlaubsort einen Eintrag, damit ihr nicht den Überblick verliert ;)

Es war ein wunderschöner Urlaub! Und mit Katha und Ilona zusammen hat es besonders viel Spaß gemacht - aber guckt es euch selbst an.

05Dezember
2013

Besuch in der Mädchenschule

Eins will ich euch nicht vorenthalten: Vor zwei Wochen waren Doro, Andi und ich mit in der Schule von Mirko (reine Mädchenschule!), um dort einen Sketch über unsere schöne deutsche Sprache aufzuführen - und das Video ist jetzt fertig geworden. 

Zur Erklärung: Mirko ist da der einzige Junge in der ganzen Schule - deshalb lieben ihn die Mädchen! Trifft natürlich auch auf Andi zu - aber ihr werdet das schon bemerken in dem Video. 

http://vimeo.com/80287589

05Dezember
2013

Urlaub!

Dieses Wochenende war ich auf dem Zwischenseminar mit meinen Deutschen in Moniquira- um zu reflexionieren und um einen Ausblick für das nächste halbe Jahr (gut, es sind 7,5 Monate) zu finden. Es war wieder richtig schön mit allen zusammen und hat auch wieder viele neue Perspektiven aufgeworfen. 

Ich bin jetzt drei Tage hier in Tunja und dann fahre ich am Freitag abend mit Katha, Ilona und der Familie von Ilona in die zona cafetera - einen wunderschoenen Landstrich. Nach 5 Tagen dort fahre ich dann mit Katha und Ilona weiter nach Cali - die Hauptstadt der Salsa! Und so am 20. Dezember kommen wir wieder zurueck. Ich freue mich schon total! Es kann nur sein, dass ich dort kein Internet habe, also macht euch keine Sorgen, wenn ihr nichts von mir hoert! Und einen Bericht mit Fotos gibt es dann nach dem Urlaub!